klopfakupunktur.info - Informationen und Service zu Klopfakupunktur, Kinesiologie, Psychokinesiologie.

Startseite: Wissenswertes: Rubriken » Hintergründe » Beschreibung der Energetischen Psychotherapie (4. Teil)

Beschreibung der Energetischen Psychotherapie (4. Teil)

Wenn man klopft geschieht etwas Entsprechendes. Dabei werden von den geklopften Akupunkturpunkten aus elektrische Impulse zum Gehirn geschickt in das Bild, das gerade durch die Fokussierung meiner Aufmerksamkeit in meinem Bewusstsein geladen ist. Dadurch wird es ähnlich dem Spiegelbild im Wasser verstört. Dass der so modellhaft beschriebene Zusammenhang plausibel ist, kann man an Hand eines Muskeltests deutlich machen.
Nochmals soll hier angemerkt werden, dass jeder Konflikt, jedes Problem und jeder Stress dadurch gekennzeichnet ist, dass gleichzeitig eine Ja- und eine Nein-Position besteht und sich die die elektromagnetischen Muster, die das Ja und Nein repräsentieren, gegenseitig blockieren. Dadurch ist der Stromfluss unterbrochen. Unterbrechung des Stromflusses bedeutet aber Schwächung der Muskulatur.
Wird bei seitlich ausgestrecktem Arm eine wahre Aussage gemacht und dabei dieser Arm von einem Tester nach unten gedrückt, "rastet" er ein und bleibt stark. Wird hingegen eine falsche Aussage gemacht - beispielsweise der Tag hat zehn Stunden - reagiert der Schultermuskel schwach und der Arm geht nach unten.
Wenn alles in einem Ja sagt ist das elektromagnetische Muster eindeutig, unwidersprochen und unblockiert im Fluss. Wenn man sagt "der Tag hat zehn Stunden", dann sagt etwas in einem: Ja, der Tag hat zehn Stunden". Denn damit der Satz ausgesprochen werden kann, muss er erst gedanklich entworfen werden. Eine andere Seite in einem sagt Nein, das stimmt nicht. Obwohl es ein ganz banales Beispiel ist, haben wir die Situation des gleichzeitigen Ja und Neins mit den entsprechenden sich blockierenden elektromagnetischen Mustern. Die körperliche, muskuläre Seite davon ist die Schwächung der Muskulatur. Der Arm lässt sich leichter nach unten drücken.
Bei dem "Hand über Kopf Test" prüft man die neurologische Organisation. Üblicherweise ist es so, dass der Kopf positiv geladen und die Handinnenflächen negativ geladen sind. Der Handrücken wiederum ist positiv geladen. Wenn man die Handinnenfläche zum Kopf hin gewendet hält, so hält man den Minuspol gegen einen Pluspol. Dann sind die elektromagnetischen Feldlinien in einem parallelen, geordneten Fluss. Wenn man den Handrücken gegen den Kopf dreht, dann ist Pluspol gegen Pluspol gerichtet. Nun stoßen sich die Feldlinien ab, blockieren sich und es kommt wieder zu einer Schwächung der Muskulatur.
Mit dem Satz: "Ich möchte glücklich sein" testet man auf die so genannte psychologische Umkehr. Sicherlich wollen die meisten Menschen zumindest mit ihrem bewussten Wollen glücklich sein. Aber unterbewusst kann es eine Stimme oder eine Seite geben, die sagt: "Nein, es ist nicht richtig, dass du jetzt glücklich bist". In diesem Fall würde der Schultermuskel bei der Formulierung dieses Satzes schwach testen. Die eine Seite sagt Ja, die andere Seite sagt Nein zum Glücklichsein.
Ohne Korrektur einer solchen psychologischen Umkehr würde eine Behandlung nur schwerlich erfolgreich sein können. Die Korrektur erfolgt nach dem gleichen Prinzip wie jede Korrektur: Durch die Annahme von dem was ist. Was ist, ist in diesem Fall, dass ich gleichzeitig Ja und Nein zum Glücklichsein sagen will. Dies ist die Ja-Nein-Blockade mit der entsprechenden Schwächung der Muskulatur.
Konkret bedeutet nun Annahme in diesem Fall: "Auch wenn eine Seite in mir unglücklich sein möchte, nehme ich mich von Herzen an".
Damit wird die Ja-Nein-Situation angenommen und gleichzeitig dadurch aufgelöst, dass sie in eine Ja-Haltung übergeführt wird. Etwas anzunehmen ist immer gleichbedeutend mit Ja sagen.
Die Behandlung wird auf der energetischen Ebene dadurch verstärkt, dass man während der fünfmaligen Formulierung des Satzes: "Auch wenn eine Seite in mir unglücklich sei möchte, nehme ich mich von Herzen an" ständig der Handkantenpunkt geklopft wird. Anschließend wird unter Klopfen der Punkte "Drittes Auge" (zwischen den Augenbrauen), unter der Nase, im Grübchen unter der Unterlippe und auf dem Thymuspunkt (ca. zwei cm unter dem Halsgrübchen) der gleiche Satz je einmal wiederholt.
Wenn danach der nämliche Satz: "Ich möchte glücklich sein" wiederholt wird, wird der Muskeltest nun in aller Regel stark testen. Das bedeutet, dass jetzt die vorher noch wirksame Nein-Seite kein energetisches Äquivalent mehr hat. Das bedeutet weiterhin, dass der Drang zum Unglücklichsein auch auf der geistigen, emotionalen und körperlichen Ebene gestoppt wurde. Meist wird dies sofort als emotionale, körperliche und geistige Entlastung erlebt Energieseitig fühlt man sich kräftiger.

Von Dr. Günter Eble

Delicious Bookmark this on Delicious

Diesen Artikel können Sie hier kostenlos als PDF herunterladen:
  » Dr._Eble_-_Beschreibung_der_Energetischen_Psychotherapie_(4._Teil).pdf (47 kB)
Zum Betrachten benötigen Sie den kostenlosen Adobe Acrobat Reader.
 
AnwendungGrundbegriffe
HintergründeLexikon

Intern: Home | Kinesiologie | Info & Service | Online-Kurs | Selbstwertkinesiologie-Lexikon | Seminare | Adressen | Über klopfakupunktur.info | Hilfe/FAQ | Kontakt | Impressum

Extern: Webverzeichnis | Webmaster Verzeichnis | Webkatalog | Spamfreier Webkatalog | IGOL | Webkatalog-openWBK.com |

www.klopfakupunktur.info ist Eigentum der IGOL GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Ausgewiesene Marken gehören ihren jeweiligen Eigentümern. Mit der Benutzung dieser Website erkennen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung an. Es wird keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten übernommen.